Der Lehrausgang nach Bad Vöslau zur Firma Vöslauer mit anschließendem Thermalbadbesuch vermittelte den SchülerInnen der dritten Klassen Wissenswertes kombiniert mit einer Portion Spaß beim anschließenden Sprung ins kalte Wasser bei Außentemperaturen von 34 Grad. Fotos findest du in der Galerie!

Vöslauer3ab05

In der letzten Schulwoche bereiteten unsere vierten Klassen den SchülerInnen der Clara-Fey-Schule einen lustigen Vormittag. Es gab Bastel- und Bewegungsstationen und auch die Kulinarik kam nicht zu kurz. Grillwürstel, Halloumi und ein Kuchenbuffet.

 ClaraFey 800

Das Motto „Dabei sein ist alles, aber wir fahren nicht ohne einen Pokal nach Hause, setzten sich 21 Schüler/innen der 3. Klassen bei den Wasserjugendspielen in Langenzersdorf. Mit Können, Wissen und großem Eifer wurden 11 Stationen absolviert.

Es wurde Wasser mit verschiedenen Geschmacksrichtungen verkostet, Sprichwörter betreffend Wasser erklärt, Fische den Flussregionen zugeordnet und Becher mit Wasser gefüllt und über eine Slackline transportiert.

Viel Spaß machte den feuerwehrerprobten Kindern das Zusammenrollen der Feuerwehrschläuche und das Zielspritzen.

Nach einer kleinen Stärkung erfolgte die Siegerehrung, bei der wir den 3. Platz erzielten.

Mit einem Pokal und einer Urkunde fuhren die Kinder mit den Begleitlehrerinnen Frau Hutzler und Frau Ringhofer fröhlich und zufrieden wieder nach Hausleiten.

Wasserspiele 

 

Die Kinder der ersten Klasse erlebten am Dienstag einen aufregenden Tag im Ehlert und beim Marienbründl. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch den Wald stärkten wir uns mit einem tollen Picknick. Danach bekamen die Kinder in Gruppen ein Ei. Mit Naturmaterialien verpackt und einem Namen versehen wurde dieses Ei dann noch auf Herz und Nieren getestet – fast alle haben den Sturz in die Tiefe heil überstanden!

Spiele im Wald 1a

 

Am Montag besuchte die 1. Klasse die Autobahnmeisterei in Jettsdorf.

Die Kinder erfuhren viele wichtige und interessante Details über die unterschiedlichen Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche des Unternehmens.

Außerdem duften wir einen Blick hinter die Kulissen machen und bekamen eine Vorführung diverser Fahrzeuge und Geräte, die von der ASFINAG eingesetzt werden.

Ausflug zur ASFINAG

 

Zum Abschluss der vier gemeinsamen Jahre verbrachten die SchülerInnen der beiden vierten Klassen mit Fr. Stöckl, Fr. Ruzicka und Fr. Mantler eine Sportwoche in Ossiach. Das Sportangebot umfasste Kajak, Reiten und Adventure (Kajak, Tauchen, Rafting, Klettern). Aber auch Zusatzangebote wie Stand Up Paddling wurden sehr gut angenommen. Außerdem machten wir eine kleine Wanderung, fuhren mit der Sommerrodelbahn und spielten Minigolf. Unser Quartier lag direkt am See, daher kam auch der Badespaß nicht zu kurz. Am Discoschiff waren schlussendlich alle in Tanzstimmung.

Sportwoche 800

Wichige Inhalte und Tipps für das jetzige und zukünftige Leben von Schülerinnen und Schülern wurden unseren ViertklässlerInnen auf humorvolle Art und Weise vom Kabarettisten Martin Kosch vermittelt. 

Während der Schulzeit kann unser innerer Schweinehund manchmal sehr aktiv sein! Was er mag: Aufschieberitis, kreative Ausreden, Smartphonesucht und spontane Aktionen. Was er nicht mag Anweisungen, Regeln, Disziplin und über Konsequenzen nachdenken. Seine Lieblingsbeschäftigung: Er gibt uns ungefragt zu den verschiedensten Themen die tollsten Tipps:
Aufmerksamkeit: Im Unterricht brauchst nix aufpassen, das kannst du eh alles googeln!
Konsumfallen: Wenn das neue Smartphone Null Euro kostet, ist es ja egal, wieviel du pro Monat zahlst!
Über den Verhältnissen leben: Online Shoppen ist super, da brauchst du keine Geldscheine dafür !
Schulden machen: Wurscht ob ich mir das leisten kann, zahlt eh die Bank!

Kosch 800

Fotos dazu in der Galerie!

Die erste Klasse verbrachte drei abenteuerliche Tage auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn, wo uns ein tolles Programm zum Thema „Zurück in die Steinzeit“ erwartete.

Den ersten Tag wollten wir ursprünglich beim Unterschlupfbau im Wald verbringen, doch ein Gewitter in den Bergen machte uns einen Strich durch die Rechnung. Also verbrachten wir einen netten Nachmittag und Abend mit lustigen Teambuilding-Spielen und Übungen im hauseigenen Turnsaal.

Das feuchtfröhliche Erlebnis im Wald und der bunte Abend brachten uns als Klasse wieder viel enger zusammen!

Am zweiten Tag durften wir mit Sonnenschein aufstehen und hatten einen tollen Tag in der Steinzeit. Die Kinder durften Tonmedaillons formen, steinzeitliches Werkzeug herstellen, Mehl mahlen und daraus ein Brot backen und verkosten. Außerdem lernten sie einen Feuerbohrer zu bauen und damit Feuer zu machen.

Highlight der gesamten Projekttage war eine abendliche Fackelwanderung zum naheliegenden Gletschersee. Hier überraschten uns eine atemberaubende Flora und Fauna und ein ganz magisches Flair.

Am dritten Tag stellten die Jungs und Mädchen ihr handwerkliches Geschick und ihre Teamfähigkeit unter Beweis und bauten ein steinzeitliches Auto, wie es schon Familie Feuerstein und Geröllheimer fuhren. Das abschließende Rennen hielt noch eine süße Kleinigkeit in einer Schatzkiste für uns bereit.

Schöne Zimmer, gutes Essen, eine tolle Umgebung und ein spannendes Programm mit lieben Betreuern machten unsere Projekttage zu einem unvergesslichen Erlebnis – auch für die Lehrerinnen! J

Marie Schmidt

Schau in die Galerie, wenn du mehr Fotos sehen möchtest!

WurzeralmGruppe 600

Künstliches Licht schützt vor Dunkelheit, ist Lebenselixier, leuchtet aus, leuchtet an, beleuchtet, entspannt, wühlt auf….

Das Thema Licht haben wir von verschiedenen Seiten beleuchtet.

Meinen SchülerInnen stellte ich folgende Aufgabe: Entwerfe und fertige einen Lampenschirm und finde die passenden Materialien.

Ich bin mit großer Skepsis an das Projekt herangegangen, doch die 4a hat mich überrascht. Ideen unterschiedlichster Art und Weise wurden zu Papier gebracht und umgesetzt.

Die gelungenen Lampenschirme und Arbeitsschritte können Sie in der Bildergalerie bewundern.

Christine Schwarz

Lichtobjekt 600

   
© NMS Hausleiten