Kartenreservierung ab Montag 25. März in der Direktion!

ADS 600

Der Elternverein der NMS Hausleiten hat heuer am Faschingsdienstag allen SchülerInnen und LehrerInnen einen Faschingskrapfen spendiert. Wir bedanken uns herzlich für diese nette Aktion!

Krapfen 800

Mit den iPads vom NÖ Medienzentrum macht das Lernen für die Englisch Schularbeit gleich viel mehr Spaß!

iPad 1iPad 2iPad 3iPad 4

Um den SchülerInnen der dritten Klassen den Ausbildungsweg der Lehre näher zu bringen besuchten uns auch heuer eine Referentin der Wirtschaftskammer und ein Vertreter der Wirtschaft. Herr Knoth vom Autohaus Knoth in Stockerau erklärte den jungen Leuten, worauf es bei der Lehrlingsausbildung ankommt.

Informationen für Schüler UND Eltern findet man auf www.lehre-respekt.at

Lehre 600 2

Lehre 600 1

 

Massentierhaltung verursacht nicht nur Tierleid sondern auch Umweltprobleme!

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Schüler/innen der 3. Klassen im Biologieunterricht intensiv mit dem Thema Tierschutz,
Nutztiere und Fleischkonsum. Wir studierten Tierschutzgesetze und lösten anhand der geltenden Paragraphen schwierige Fälle.

Viele Fragen und Diskussionen folgten und ermutigten die Schüler/innen zu einem kritischen und autonomen Denken. Damit unser Fleischhunger gestillt wird, müssen Massen an Tieren pro Tag geschlachtet werden. Oft bekommen Nutztiere Medikamente, denn eine artgerechte Tierhaltung gibt es in der Massentierhaltung nicht. Für industrielle Fleischproduzenten zählt ein Tierleben wenig, was zählt ist der Gewinn. Um den Hunger der heimischen Nutztiere zu stillen werden jährlich ca. 600 000 Tonnen gentechnisch verändertes Soja importiert für das zum Großteil südamerikanischer Regenwald abgeholzt werden muss.

Am 28.Februar besuchte uns Frau Nina Decker, eine Tierschutzlehrerin von einem Tierschutzverein. Sie erzählte von den vielfältigen Aufgaben des Tierschutzvereins, dokumentierte mit eindrucksvollen Bildern und Kurzvideos, beantwortete viele Fragen und vermittelte einen umfassenden Eindruck über Tierschutz. Zum Abschluss bekam jede Klasse eine Urkunde überreicht.

Tierschutz

Am 12. Februar verbrachten die Mädchen und Burschen der 1a einen sehr spannenden Tag in der Universität für Bodenkultur in Tulln. Dort fanden heuer zum zweiten Mal die Kinder Umwelt Wissen-Tage statt.

Die Umwelt Wissen-Tage für Kids geben Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, auf spannende Art Umwelt-, Klima- und Energie-Themen zu erforschen und Organisationen kennenzulernen, die in diesen Themenfeldern aktiv sind.

Engagierte Fachleute und UnternehmensvertreterInnen aus den Bereichen Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit erläutern in direktem Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen Themen und Technologien für die Zukunft. Ziel der Veranstaltung ist, Kinder bzw. Jugendliche mit spannenden Workshops und einem interaktiven Programm für Umwelt- und Naturwissenschaften zu begeistern und ihnen Unternehmen und öffentliche Stellen vorzustellen, die zur Erhaltung der Ressourcen unserer Erde beitragen.

Unter dem Motto "Mit voller Power vom Wissen zum Tun" findet man Workshops zu Umwelt- und Energiethemen, die für diese Zielgruppe erlebnispädagogisch und kindergerecht aufbereitet sind. Der zweite Programmpunkt sind interaktive Stationen, bei denen die SchülerInnen Infos einholen, etwas ausprobieren oder selbst kreativ werden können.

Feedback der Kinder:

Bei einer Station konnte man seine eigene Handcreme herstellen. Die Station hat mir am besten gefallen, weil keine chemischen Stoffe in der Handcreme sind.

Wir haben aus Stoffresten ein Wachstuch gemacht, um Käse darin aufzuheben.

Meine Lieblingsstation war die, bei der man selbst ein Atom konstruieren konnte. Ich nahm Wasser. Zum Bau brauchte ich 1 bis 2 Neutronen, 1 Proton und ein Elektron.

Am interessantesten fand ich die Au-Station. Dort haben wir Spuren von Tieren untersucht. Ich habe abgenagte Biberstöcke gefunden.

Am besten hat mir die Tornado Station gefallen, dort haben wir einen ganz kleinen Tornado erzeugt. Die Hilfsmittel waren 100 Grad heißes Wasser und Trockeneis. Das Trockeneis wurde ins Wasser gegeben und dann hat man einen Tornado gesehen. Wir haben uns angeschaut, wie ein Tornado entsteht und welchen Schaden er anrichten kann.

Nach der Pause durften wir die richtig coolen Stationen besuchen. Bei einer ging es um Boden und Pflanzen und bei der anderen um Kohlendioxid. Man konnte mit Wasser und Backpulver einen Luftballon aufblasen.

Wir haben gemessen, wie viel Strom wir verbrauchen und ausgerechnet, wie viel der Strom kostet.

Wir sind Fahrrad gefahren und haben Strom erzeugt.

Wir haben gesehen, wie viel Lebensmittel zwei Familien in einem Monat wegwerfen, das Sackerl war sehr schwer.

Eine meiner Lieblingsstationen war die, bei der man mit bunten Bioblo-Bausteinen etwas bauen konnte. Meine Freundinnen und ich haben eine Brücke mit zwei Säulen gebaut, andere Kinder einen Regenbogen.

In der Pause durften sich alle Kinder Äpfel, Karotten, Weckerl und Säfte gratis nehmen.

Am interessantesten fand ich die Station, wo wir mit unserem Handy einen QR-Code von einem Land, Schule oder Dorf scannen konnten. Dann sah man auf dem Bildschirm, wie es dort aussieht. Man konnte das Bild um 360 ° drehen, es nennt sich 360°-Foto.

Am Anfang hatten wir einen Workshop, dort ist uns klar geworden, dass wir der Umwelt schaden.

Um die Umwelt zu schonen, werde ich…

… mir eine Solaranlage kaufen.

… mein Handy länger benutzen und nicht so schnell ein neues kaufen.

… mit dem Rad zur Schule fahren.

…mit Papier nicht so verschwenderisch sein.

… Bäume anpflanzen.

… Elektrogeräte abstecken, wenn ich sie nicht benutze.

… Strom sparen, wenn ich nicht so viel Handy schaue und PS 4 spiele.

… nur Produkte kaufen, die bei uns wachsen.

… nichts wegwerfen, was eigentlich noch gut ist.

… aufhören, Sachen aus anderen Ländern zu kaufen, denn die Transportfahrzeuge brauchen sehr viel Treibstoff.

… meine Haare lufttrocknen, anstatt sie zu föhnen und Strom zu verbrauchen.

… nur kaufen, was ich wirklich brauche.

… Essen, das abgelaufen ist, nicht sofort wegschmeißen. Wenn es noch gut ist, kann man es trotzdem essen.

… ein Elektro-Auto statt Benzin- oder Diesel-Auto kaufen oder mit dem Zug fahren.

… versuchen, nicht mehr so viel Müll zu verursachen.

UmweltWissenKids 800 

mehr Fotos findest du in der Galerie und zusätzliche Infos gibt's unter diesem Link www.umweltwissen.at

 

Die NMS Hausleiten lud in Zusammenarbeit mit der Polizei zu einem Informationsabend für Eltern aller Schulstufen zu Themen wie dem richtigen Umgang mit Onlinespielen und Gefahren im Internet.

Hier einige hilfreiche Links:

 Polizei

Kindersicherungen:
https://kidslox.com/de
https://salfeld.de/
https://www.netnanny.com
http://www.cybersitterlists.com/
https://www.saferinternet.at

Links:
https://www.rataufdraht.at/
https://www.klicksafe.de
https://www.saferinternet.at
https://bundeskriminalamt.at/202/start.aspx
https://bundeskriminalamt.at/202/start.aspx
https://www.bundeskriminalamt.at/205/start.aspx

 

Bei frühlingshaftem Wetter verbrachten die Mädchen und Burschen der 1a sowie die jungen Damen der 3. Klassen einen lustigen Nachmittag am Eislaufplatz in Stockerau. Alle Fotos findest du in der Galerie!

eislaufen 800

 

Unsere SchifahrerInnen - die Kinder der 2a sowie Frau FL Mantler, Frau FL Ruzicka und Herr FL Anzböck senden sportliche Grüße vom sonnigen Hochkar!

Mehr Fotos findest du in der Galerie!

Schikurs 800

   
© NMS Hausleiten