Ziel eines Projekts der 4. Klassen war es, sich mit Ernährung auseinander zu setzen. Den SchülerInnen soll bewusst gemacht werden, nicht nur was oder zu welcher Tageszeit man isst, sondern auch, dass es Mutter Erde ist, die uns täglich mit frischer Nahrung versorgt und dass diese Nahrung bei einem Bevölkerungswachstum nicht für jedermann garantiert werden kann.

Wir lernten an diesem Tag, dass wir es möglicherweise in Zukunft mit Nahrungsmittelersatzstoffen zu tun haben werden und manche von uns durften Fleischersatzprodukte, zum Beispiel frittierte Insekten sogar verkosten. Wir lernten auf Schloss Niederweiden die größte in Europa existierende Wildküche kennen, durften an einem Workshop teilnehmen und lernten inwieweit unser Geschmackssinn die Nahrungsaufnahme steuert.

In einem zweiten Teil des Projekts obliegt die Aufgabe nun den SchülerInnen, über einzelne Kräutern, Obst- oder Gemüsesorten zu recherchieren und über deren wohltuende Wirkung zu sprechen. Eine Ausstellung in der Schule folgt.

Fotos dieses interessanten Ausflugs sind in der Galerie zu sehen.

Gruppe4a 600

   
© NMS Hausleiten